Seite drucken
Mittelalterliche Siegel des Urkundenfonds Walkenried Barbara Klössel-Luckhardt

Mittelalterliche Siegel des Urkundenfonds Walkenried

Reihe: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen (hg. von der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen)
Band 288

€ 59,90 (D) | € 61,60 (A)

877 S., 600, z.T. farb., Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 15,5 x 23,0
ISBN 978-3-8353-1962-2

Inhalt

Der Siegelschatz eines bedeutenden Klosters – fachkundig dokumentiert und aufbereitet.

Das Zisterzienserkloster Walkenried im Südharz, gegründet in den 1120er Jahren, stand ursprünglich unter königlicher Schutzherrschaft und gehörte zu den bedeutendsten Konventen im niedersächsischen und mitteldeutschen Raum. Seine politisch und wirtschaftlich weit gespannten Außenbeziehungen spiegeln sich nicht zuletzt im historischen Urkundenbestand, der am Standort Wolfenbüttel des Niedersächsischen Landesarchivs verwahrt wird, und speziell in dessen Siegeln. Barbara Klössel-Luckhardt konnte in akribischer Forschung die über 1500 Siegelabdrücke insgesamt 749 unterschiedlichen Typaren zuordnen, die Siegelführer ermitteln sowie historische und kunsthistorische Hintergründe und Details klären. Eine ausführliche Einleitung erläutert den reich illustrierten, eingehend kommentierten Siegelkatalog und gibt zahlreiche Hinweise zur Auswertung.

Pressestimmen

»Das Buch darf allen an der Eichsfelder Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit Interessierten sehr empfohlen werden.«
(Paul Lauerwald, Eichsfelder Heimatzeitschrift, Heft 5/6 2018)

»Fleißarbeit auf höchstem wissenschaftlichen Niveau.«
(Vier Viertel Kult - Vierteljahrsschrift der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Frühling/Sommer 2018)