Seite drucken
Jahrbuch Sexualitäten 2016

Jahrbuch Sexualitäten 2016

Hg. im Auftrag der Initiative Queer Nations von Maria Borowski, Jan Feddersen, Benno Gammerl, Rainer Nicolaysen und Christian Schmelzer
Reihe: Jahrbuch Sexualitäten
Band 2016

€ 34,90 (D) | € 35,90 (A)

231 S., 14 Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 15,0 22,3
ISBN 978-3-8353-1818-2

Inhalt

Ein interdisziplinäres Publikationsprojekt für die queeren Szenen und weit über diese hinaus.

Das Jahrbuch Sexualitäten ist ein jährlich erscheinendes Periodikum der Initiative Queer Nations. Im Zentrum stehen Fragen des Sexuellen - unter anderem in den Bereichen des Gesellschaftlichen, Politischen, Kulturellen, Historischen und Juristischen, in der Medizin und den Naturwissenschaften, in Religion, Pädagogik und Psychologie.
Den Kern des Jahrbuchs bilden mehrere Aufsätze, die auf Queer Lectures auf Einladung der Initiative Queer Nations basieren. Daneben enthält es die Rubriken Essay, Gespräch, Miniaturen und Rezensionen. Sie nehmen auf aktuelle Debatten Bezug oder regen solche an.

Aus dem Inhalt:
Konstanze Plett: Die rechtliche Lage von Inter
Michael Schwartz: Homosexualität, Strafrechtsreform und westdeutsche
Medien 1969-1980
Hans Hütt: Zur Kritik des homosexuellen Blicks
Ulrike Heider: Foucault gegen den Strich gelesen
Birgit Bosold und Jan Feddersen: Homosexualitäten - Blick zurück auf eine Ausstellung
Sabine Balke: Zum Stand des lesbischen Archivwesens
Andreas Kraß: Die Archive der Humboldt-Universität - eine Bestandsaufnahme
Jan Feddersen: Homophobie und Fußball
Elisabeth Tietmeyer: Conchita Wurst auf der Mondsichel