Seite drucken
Einfach vornehm Jessica Cronshagen

Einfach vornehm

Die Hausleute der nordwestdeutschen Küstenmarsch in der Frühen Neuzeit

Reihe: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen
Band 276

€ 29,90 (D) | € 30,80 (A)

330 S., 22 Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 15,5 x 23,0
ISBN 978-3-8353-1579-2

Inhalt

Anatomie einer bäuerlichen Elite in der Frühen Neuzeit.

Nicht nur Adel und Patrizier herrschten in der Frühen Neuzeit. In ländlichen Gebieten mit geringer Adelspräsenz lag die Gestaltung der sozialen Ordnung weitgehend in bäuerlicher Hand. Die »Herrscher« im Dorf waren reiche Bauernfamilien, die es verstanden, ihre Stellung über Jahrhunderte zu behaupten. Eine solche lokale Elite bildete die bäuerliche Oberschicht in den friesischen Marschgebieten zwischen niederländischer Grenze und Wesermündung.
Jessica Cronshagen untersucht, was die besondere Stellung der »Hausleute« im 17. und 18. Jahrhundert ausmachte: in der Heirats- und Vererbungspraxis, in der dörflichen Politik und Ökonomie sowie in der Bildung und Religion. Den Schlüssel zur Macht bot nicht zuletzt die Repräsentation: Die Selbstinszenierung schuf erst die sonst nicht institutionalisierte Gruppe, deren Eigen- und vor allem Fremdwahrnehmung den Zugang zu Heiratskreisen, Bodenmärkten und Krediten entscheidend beeinflusste. Über die niedersächsische Landesgeschichte hinaus leistet die Autorin einen wichtigen Beitrag zur Agrargeschichte sowie zur Entstehung und Entwicklung frühneuzeitlicher lokaler Hierarchien.

Pressestimmen

»eine sehr lobenswerte Arbeit«
(Klaus-Joachim Lorenz Schmidt, Historische Zeitschrift, 302/1)

»eine gut aufgebaute, mit zahlreichen treffenden Beispielen angereicherte, episch abgerundete Studie zu einem besonderen Fall ländlicher Elitebildung.«
(Werner Troßbach, Zeitschrift für Historische Forschung 43, 2016)

»ein lesenswertes, facettenreiches Bild der bäuerlichen Oberschicht in den Marschengebieten«
(Antje Sander, Emder Jahrbuch für historische Landeskunde Ostfrieslands, 2017)