Seite drucken
Ludwig Hohl Anna Stüssi

Ludwig Hohl

Unterwegs zum Werk. Eine Biographie der Jahre 1904-1937


€ 29,90 (D) | € 30,80 (A)

400 S., 40 Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 14,0 x 22,2
ISBN 978-3-8353-1566-2

Inhalt

Ludwig Hohl ist noch in Erinnerung als der eigenwillige, unter aufgehängten Zetteln in einem Genfer Keller hausende Denker. Anna Stüssi erzählt die wilden Jahre des Unterwegsseins, die dieser Sesshaftigkeit vorausgingen.

Ludwig Hohl fand erst im Alter die ihm gebührende Anerkennung. Sein Denken in Fragmenten, entlang der Zwischenräume und Ränder des Bewusstseins, ist von erstaunlicher Modernität, entwickelt in den Zwanziger- und Dreißigerjahren, aus Heimatlosigkeit.
Die Biographie von Anna Stüssi rückt diese Zeit ins Zentrum. Der junge Hohl flieht aus der Enge der Schweiz zunächst zum Pariser Montparnasse. Ruhelos ist er unterwegs, weiter in die Alpen, nach Marseille, Wien und schließlich ins stille Den Haag, wo er den Durchbruch zu seiner ganz eigenen Denkform erlebt. Als er aus finanzieller Not 1937 in die Schweiz zurückkehrt, trägt er im Gepäck sein fast vollendetes Werk: tausend Seiten »Notizen«.
Anna Stüssi hat aus mehrheitlich unpublizierten Quellen geschöpft. Entstanden ist das einfühlsame Porträt eines Menschen, der das Leiden an sich selbst, an Freunden und Geliebten und den bedrohlichen Zeitumständen kontinuierlich verarbeitet und mit großer poetischer Kraft transformiert.

Pressestimmen

»eine Darstellung, die in der Rezeptionsgeschichte des Werkes völlig neue Massstäbe setzt.«
(Sabine Haupt, Neue Zürcher Zeitung, 15.11.2014)

»eine lesenswerte Biographie.«
(Urs Oskar Keller, Regi Die Neue, 13.03.2018)