Seite drucken
Praktiken der Differenz

Praktiken der Differenz

Diasporakulturen in der Zeitgeschichte

Hg. von Miriam Rürup
Reihe: Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen (hg. von Bernd Weisbrod)
Band 26

€ 24,90 (D) | € 25,60 (A)

295 S., 5 Abb., geb.
Format: 15,5 x 23 cm
ISBN 978-3-8353-0509-0

Inhalt

Diaspora-Kulturen in beiden deutschen Staaten - zur Anwendbarkeit einer Kategorie.

Aus dem Inhalt:
Grit Jilek: Zukunft Diaspora. Simon Dubnows Vorstellungen von einer a-staatlichen jüdischen Moderne
Anne Lipphardt: Diaspora - wissenschaftsgeschichtliche Annäherungen und konzeptionelle Fragen an das Forschungskonzept
Tamar Lewinsky: Die Entstehung einer jüdischen Diasporakultur in den DP-Lagern
Stefan Wilbricht: Diaspora in den polnischen DP-Lagern
Michael Hirschfeld: Ostvertriebene Katholiken und Protestanten in Niedersachsen nach dem Zweiten Weltkrieg
Katrin Steffen: Die Funktionalisierung des Verlustes: Der deutsche Nachkriegsfilm als Ort einer Diasporakultur?
Petra Behrens: Die Eichsfelder Katholiken zwischen Kriegsende und Mauerbau
Sagi Schaefer: Eichsfeld Loyalties Under Pressure
Silke Satjukow: Fremde »Freunde«: Sowjetische Besatzer in Deutschland 1945 bis 1994
Christian Th. Müller: GIs in der Bundesrepublik Deutschland - das Beispiel Bamberg
Lena Gorelik: Russen - Juden - Deutsche: Das Leben russischsprachiger Kontingentflüchtlinge im geschichtsbelasteten Dreieck
Martin Sökefeld: Kaschmiris in Großbritannien
Lars Amenda: Chinesische Seeleute und Migranten in Hamburg und Bremen 1880-1980