Seite drucken
Infektion und Institution

Infektion und Institution

Zur Wissenschaftsgeschichte des Robert Koch-Instituts im Nationalsozialismus

Hg. von Marion Hulverscheidt und Anja Laukötter

€ 26,90 (D) | € 27,70 (A)

270 S., 4 Abb., brosch.
Format: 14 x 22,2 cm
ISBN 978-3-8353-0507-6

Inhalt

Das Robert Koch-Institut im Netzwerk anderer nationaler und ausländischer bio­politischer Einrichtungen während des NS-Regimes.

Eine wichtige Institution der nationalsozialistischen Gesundheits- und Bevölkerungspolitik wird in ihren multiplen Aufgabenfeldern und nationalen und internationalen Beziehungsgefügen analysiert.

Aus dem Inhalt:
Axel Hüntelmann: Biopolitische Netzwerke
Annette Hinz-Wessels: Personelle, administrative und inhaltliche Umgestaltung zwischen 1933-1945
Anne Cottebrune: Blut und Rasse. Serologische Forschungen im Umfeld des Robert Koch-Instituts
Marion Hulverscheidt: Tropenmedizinische Menschenversuche
Anja Laukötter: Wie aus den Pocken Karies wurde - Die Forschung von Heinrich A. Gins am Robert Koch-Institut
Gabriele Moser: Forschung und Entwicklung eines deutschen Pestimpfstoffes durch das Robert Koch-Institut im NS-besetzten Europa
Alexander Neumann: Robert Koch-Institut und Militärärztliche Akademie
Paul Weindling: The Extraordinary Career of the Virologist Eugen Haagen
Thomas Beddies: Zur Rolle des Robert Koch-Instituts bei der Einführung einer obligatorischen Tuberkuloseschutzimpfung im Dritten Reich
Henrik Tjörnelund: The Copenhagen vaccine. The collaboration of the State Serum Institute and the Robert Koch-Institute 1941-44