Seite drucken
Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung?

Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung?

Normierungsprozesse beim Umgang mit diktatorischer Vergangenheit

Hg. von Katrin Hammerstein, Ulrich Mählert, Julie Trappe und Edgar Wolfrum
Reihe: Diktaturen und ihre Überwindung im 20. und 21. Jahrhundert (hg. von Carola Sachse und Edgar Wolfrum)
Band 2

€ 32,00 (D) | € 32,90 (A)

323 S., brosch.
Format: 14 x 22,2 cm
ISBN 978-3-8353-0440-6

Inhalt

Welche Folgen hat der Versuch, internationale Standards für Vergangenheitsaufarbeitung zu etablieren?

Der deutsche Umgang mit NS- und SED-Diktatur wird häufig als Vorbild für die Aufarbeitung diktatorischer Vergangenheit angeführt. Er scheint als eine Art Norm zu fungieren, an der andere europäische Staaten sich orientieren und ihre jeweiligen Aufarbeitungsprozesse messen. Sowohl auf nationaler als auch auf transnationaler und europäischer Ebene sind zunehmend Bemühungen feststellbar, Standards und verbindliche Richtlinien für Vergangenheitsaufarbeitung zu etablieren. Im vorliegenden Band werden diese Entwicklungen sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken erstmals Gegenstand der wissenschaftlichen Analyse. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern die Zentralisierungsbestrebungen und Normierungsprozesse zu einer Verordnung von bestimmten Standards der Diktaturüberwindung führen (könnten): Kann Aufarbeitung von Diktatur von einer Art »Diktat« der Aufarbeitung begleitet werden?


Inhaltsverzeichnis

Katrin Hammerstein und Julie Trappe
Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung? Einleitung


»Vergangenheitsbewältigung« in Deutschland im Zeichen doppelter Diktaturerfahrung

Christoph Cornelissen
»Vergangenheitsbewältigung« - ein deutscher Sonderweg?

Bernd Faulenbach
Eine neue Konstellation? Der Umgang mit zwei Vergangenheiten in Deutschland nach 1989

Michael Beleites
Isolierte Aufarbeitung? Zur zweigleisigen Erinnerungskultur in Deutschland und ihren Folgen

Alfons Kenkmann
Fokussierung oder Vielfalt? Aktuelle Diskussionen um die Struktur der NS-Gedenkstätten - Berlin und Nordrhein-Westfalen im Vergleich


Auf dem Weg zu einer DIN-Norm für die Diktaturaufarbeitung?

Micha Brumlik
Ein singulärer Lernprozess? Die Bundesrepublik Deutschland und die Lehren des Holocaust

Dorota Dakowska
Aufarbeitung »made in Poland« und die Frage nach dem deutschen Standard - IPN und BStU im Vergleich

Claudia Kraft
»Pacto de silencio« und »gruba kreska«. Vom Umgang mit Vergangenheit in Transformationsprozessen

Ulrike Jureit
Olympioniken der Betroffenheit. Normierungstendenzen einer opferidentifizierten Erinnerungskultur


Staat, internationale Institutionen, Zivilgesellschaft - Akteure der Aufarbeitung

Julie Trappe
Verjährung, Rückwirkungsverbot und Menschenrechtsschutz - Standards strafrechtlicher Vergangenheitsaufarbeitung in Europa?

Koffi Kumelio A. Afanđe
Internationale strafrechtliche Untersuchungskommissionen oder die »Vorkammer der Anklage« - aus der Praxis der Vergangenheitsaufarbeitung


Christine Axer
Devoir de mémoire - Frankreichs Erinnerungskultur im Zeichen der lois mémorielles

Xosé-Manoel Nunez
Zwischen Gedächtnis und Politik: Die spanische Zivilgesellschaft und die Aufarbeitung der franquistischen Diktatur


Europa und seine diktatorischen Vergangenheiten

Michael Weigl
Europa neu denken? Zur historischen Umorientierung europäischer Identitätspolitik

Katrin Hammerstein und Birgit Hofmann
Europäische »Interventionen«

Resolutionen und Initiativen zum Umgang mit diktatorischer Vergangenheit

Jens Kroh
Europäische Innenpolitik? Die Stockholmer »Holocaust-Konferenz« und die diplomatischen Maßnahmen der »EU der 14« gegen Österreich

Milan Horáček
Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur in Tschechien - Eintrittskarte in die »europäische Wertegemeinschaft«?


Standardisierte Erinnerung? Ausformungen einer europäischen Gedächtniskultur

Stefan Troebst
»1945« als europäischer Erinnerungsort?

Regina Fritz und Katja Wezel
Konkurrenz der Erinnerungen? Museale Darstellungen diktatorischer Erfahrungen in Lettland und Ungarn

Anna Kaminsky
Sichtbare Erinnerungen Orte des Gedenkens und Erinnerns an die Opfer der kommunistischen Regime in Osteuropa

Burkhard Olschowsky
Grenzübergreifende Verlusterfahrungen - Flucht und Vertreibung aus deutscher und polnischer Perspektive


Dokumentation

Günter Nooke
Staatsziel Aufarbeitung oder Menschenrecht auf Wahrheit?

Anmerkungen zu heiklen Debatten und Kriterien Eröffnungsvortrag vom 20. September 2007

DIN-Norm oder neuer deutscher Sonderweg: Aufarbeitung made in Germany als Modell? Auszüge der Podiumsdiskussion mit Bernd Faulenbach, Rüdiger Sielaff, Stefan Troebst, Harald Welzer, Edgar Wolfrum vom 21. September 2007

Beschlagnahmung der Vergangenheit: Führen Zentralisierungstendenzen und Standard- und Normsetzungen zu einem »Diktat der Aufarbeitung«? Auszüge der Abschluss-Podiumsdiskussion mit Joachim Gauck, Ulrike Jureit, Michael Kleine-Cosack, Martin Sabrow vom 23. September 2007