Seite drucken
Bildung - Lernen

Bildung - Lernen

Humanistische Ideale, gesellschaftliche Notwendigkeiten, wissenschaftliche Erkenntnisse

Hg. von Doris Lemmermöhle und Marcus Hasselhorn

€ 19,00 (D) | € 19,60 (A)

236 S., 12 Abb., brosch.
Format: 14 x 22,2 cm
ISBN 978-3-8353-0224-2

Inhalt

Eine inter- und transdisziplinäre Auseinandersetzung mit kontroversen Meinungen in der Bildungsdiskussion.

Internationale Schulvergleiche haben in den vergangenen Jahren eine vehemente öffentliche Diskussion um die Bildung in Deutschland ausgelöst. Die gegenwärtigen Diskurse über Bildung, Lernen und Standards bzw. Kompetenzen und über die gesellschaftliche Notwendigkeit von Bildung fokussieren verstärkt die Mess- und Machbarkeit von Bildung, um Lernen zu verstehen und zu optimieren. Renommierte Pädagogen, Soziologen und Bildungsforscher setzen sich mit Bildungsidealen, gesellschaftlichen Notwendigkeiten, Ergebnissen der modernen Hirnforschung und der Lehr- und Lernforschung auseinander.

Aus dem Inhalt:
Micha Brumlik: Bildung und Bürger - Bürgerliche Bildung
Heinz-Elmar Tenorth: Begabung - eine Kontroverse zwischen Wissenschaft und Politik
Michael Stolz: Wege des Wissens. Die »Artes liberales« im Mittelalter
Heike Solga: Bildung für alle?
Jürgen Baumert: Schulleistungen und Motivationsentwicklung - Leistungen der Eltern, Schüler oder der Schule?
Helmut Fend: Bildung und Lebensverläufe ins frühe Erwachsenenalter
Ingrid Gogolin: Sprachlich-kulturelle Differenz und Chancengleichheit
Gerhard Lauer: Die Bildung des Menschen. Zur Literaturgeschichte einer neuen Idee in der Weimarer Klassik
Martin Baethge: Das deutsche Bildungsschisma - welche Probleme ein vorindustrielles Bildungssystem in einer nachindustriellen Gesellschaft hat
Doris Lemmermöhle: Biographisches Lernen zwischen institutionellen Vorgaben, sozialen Milieus und kulturellen Zuweisungen