Wallstein Verlag



Sämtliche Gedichte


Mit einem Essay von Lutz Seiler

Eine gemeinsame Veröffentlichung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Wüstenrot Stiftung. Herausgegeben von Uwe Pörksen und Wolfgang Menzel


Ein neu zu hebender Schatz: die Gedichte Oskar Loerkes in einer bibliophilen Neuausgabe.


Oskar Loerke gehört zu den bedeutendsten Vertretern der deutschen Lyrik des 20. Jahrhunderts. Seine Gedichte werden in Anthologien unter den Stichworten Expressionismus, Naturdichtung oder Innere Emigration abgedruckt. Doch wird diese Reduktion der thematischen Vielfalt und dem Formenreichtum seiner Dichtung nicht gerecht, die weite geschichtliche, mythologische und geographische Räume umgreift. Ihr grundsätzliches Einverständnis mit der Welt erfährt in der NS-Zeit einen tiefen Riss, der auch durch offen eingestandene Wut und Verzweiflung am Weltzustand nicht mehr zu heilen ist.
Loerkes Hauptwerk, seine Lyrik, ist seit Jahrzehnten vom Markt verschwunden. Diese Ausgabe enthält seine sieben Gedichtbücher, deren Veröffentlichung er noch selbst betreut hat, von »Wanderschaft« (1911) bis »Wald der Welt« (1936). Das seiner Verzweiflung und Erkrankung abgetrotzte, erstaunlich kohärente Spätwerk (1937-1941) schlägt Töne an, die bisher noch kaum eine Öffentlichkeit gefunden haben. Hinzu kommen Essays, die sich unmittelbar auf seine Dichtung beziehen.
Die Herausgeber haben die Textgestalt gründlich überprüft und das Spätwerk neu gegliedert. Ein Glossar ungebräuchlicher Begriffe erleichtert den Zugang zu den Gedichten. Lutz Seilers einleitender Essay lässt das Werk aus dem Blickwinkel eines Kollegen der jüngeren Generation lebendig werden.


Pressemitteilung
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt
Wüstenrot Stiftung
Leseprobe

Oskar Loerke

Oskar Loerke (1884-1941) war ab 1907 freier Schriftsteller und wurde 1913 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Ab 1917 war er Lektor beim S. Fischer Verlag, wo er u.a. mit Thomas Mann, Alfred Döblin und Gerhart Hauptmann zusammenarbeitete.

mehr

Uwe Pörksen

Uwe Pörksen, geb. 1935, ist Sprachwissenschaftler und Schriftsteller. Er war von 1976 bis 2000 Professor für Deutsche Sprache und Ältere Literatur in Freiburg. Forschungsschwerpunkte sind die Erzählkunst des Mittelalters, Geschichte der Naturwissenschaftssprachen ...

mehr




Politische Rede
Uwe Pörksen

€24,90

»Ich gehe mit Kremserweiß schlafen und stehe mit Zinnoberrot auf!«
Oskar Loerke - Emil Orlik

€24,90

Der Provinzlärm und Die Aufgabe, Flügel zu schaffen

€10,00

Ein Lesebuch
Wilhelm Lehmann

€14,90

Merlinszeit

€10,00

Eingezogen in die Sprache, angekommen in der Literatur

€10,00

Wilhelm Lehmann zwischen Naturwissen und Poesie

€10,00

Umkreisung
Rainer Maria Gerhardt

€39,00

Was ist eine gute Regierungserklärung?
Uwe Pörksen

€10,00

Der Bücherkarren
Oskar Loerke

€21,00

Reisetagebücher
Oskar Loerke

€12,00
nach oben