Seite drucken
Die Stadt vor den Toren Niels Petersen

Die Stadt vor den Toren

Lüneburg und sein Umland im Spätmittelalter

Reihe: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen
Band 280

€ 44,00 (D) | € 45,30 (A)

550 S., 40 Abb., geb., Schutzumschlag, mit 3 beigelegten farbigen Faltkarten
Format: 15,5 x 23,0
ISBN 978-3-8353-1586-0

Inhalt

Das anschauliche Gesamtbild einer bedeutenden spätmittelalterlichen Stadt.

Die mittelalterliche Stadt endete nicht an ihren Mauern. In vielfacher Hinsicht reichte der mittelalterliche Stadtraum über seine Binnenfläche hinaus und strukturierte auch das vermeintlich leere Feld jenseits der engeren Grenze. Dazu gehörten Forsten, Gärten und andere Grundstücke in bürgerlichem und kommunalem Besitz, Gewerbebetriebe (Ziegeleien, Mühlen, Steinbrüche) und Versorgungsanlagen (Brunnen) sowie militärische Befestigungen (Landwehr). Städtische Herrschaftsrechte im Umland standen ebenso im Fokus der Ratspolitik wie die Handelswege, die für den ökonomischen Erfolg einer Stadt und ihrer Kaufleute notwendig waren. Niels Petersen rekonstruiert im Detail das Umland der Hanse- und Salzstadt Lüneburg, die im 15. Jahrhundert zu den größten Städten Norddeutschlands gehörte, und ordnet die Ergebnisse in die Stadt-Umland-Forschung und die neueren »Raum«-Diskussionen ein. Dabei wird deutlich, dass der Stadtraum - auch in Lüneburg - nicht abstrakt definierbar ist, sondern praktisch und symbolisch hergestellt und als solcher wahrgenommen werden musste.

Ausgezeichnet mit dem Forschungspreis Lüneburger Geschichte und dem Dritten Preis des Doktorandenforums des 48. Deutschen Historikertags.

Pressestimmen

»Die Studie überzeugt durch intensive Durchdringung eines nicht immer leicht zu handhabenden Archivmaterials sowie durch eine unprätentiöse Sprache.«
(Michael Hecht, H-Soz-Kult, 14.09.2016)