Seite drucken
History by Generations

History by Generations

Generational Dynamics in Modern History

Edited by Hartmut Berghoff, Uffa Jensen, Christina Lubinski, and Bernd Weisbrod
Reihe: Göttinger Studien zur Generationsforschung. Veröffentlichungen des DFG-Graduiertenkollegs »Generationengeschichte« (hg. von Dirk Schumann)
Band 11

€ 29,90 (D) | € 30,80 (A)

301 S., 6 Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 14,5 x 22,0
ISBN 978-3-8353-1162-6

Inhalt

Die Bedeutung des Generationenkonzepts für die Demographie-, Ökonomie- und Migrationsforschung aus internationaler Perspektive.

Die Beiträge des vorliegenden Bandes gehen aus einer gemeinsamen Tagung des Graduiertenkollegs »Generationengeschichte« der Georg-August-Universität Göttingen und des Deutschen Historischen Instituts in Washington hervor. Verschiedene Generationenkonzepte standen sich hier gegenüber: die europäische Idee von »Jugendgenerationen« und »politischen Generationen« und die eher pragmatische amerikanische Lesart von den »demographischen Generationen« oder den »Konsumgenerationen«.
Immer, so scheint es, wird die generationelle Logik überlagert von nationalen Vorstellungen der Dazugehörigkeit. Sehr deutlich arbeiten die Beiträge aus Europa und den USA heraus, dass die historische Zeit wohl in Generationen gelesen wird, doch wird Geschichte nicht von Generationen gemacht.


Aus dem Inhalt:
Elwood D. Carlson (Florida State): Generations as Demographic Category-20th Century US Generations

Uffa Jensen (Berlin): Emotional ties and generational belonging - Youth movement in inter-war Germany

Dirk Schumann (Göttingen): Youth culture and generational formation


Der Band ist komplett englischsprachig.