Seite drucken
Historische Beiträge zur Generationsforschung

Historische Beiträge zur Generationsforschung

Hg. von Bernd Weisbrod
Reihe: Göttinger Studien zur Generationsforschung. Veröffentlichungen des DFG-Graduiertenkollegs »Generationengeschichte« (hg. von Bernd Weisbrod)
Band 2

€ 18,00 (D) | € 18,50 (A)

157 S., franz. brosch.
Format: 12,5 x 21 cm
ISBN 978-3-8353-0570-0

Inhalt

Von der historischen Dekonstruktion zur erfahrungsgeschichtlichen Erweiterung des Generationsbegriffs.

Die Beiträge befassen sich zum einen mit der Historisierung des modernen Generationsbegriffs, insbesondere im Rahmen der Ideengeschichte und Intellektuellengeschichte, zum anderen mit zwei konkreten historischen Erfahrungsformationen der Körper- und der Konsumgeschichte, an denen der Begriff der »stillen Generation« bzw. der »Stilgeneration« erprobt werden kann.

Inhalt:
Lutz Niethammer: Die letzte Gemeinschaft. Über die Konstruierbarkeit von Generationen und ihre Grenzen
Daniel Morat: Die Generation der Intellektuellen. Intellektuellenkultur und Generationsdiskurs in Deutschland und Frankreich (1900-1930)
Eva-Maria Silies: Die Generation mit der Pille. Verhütung als weibliche Generationserfahrung in England und der Bundesrepublik (1960-1975)
Till Manning: »Die Masse macht’s«. Der Italienurlaub als Generationsobjekt